Umschulung zum Zupfinstrumentenmacher für türkische Instrumente

Die Gitarre ist im europäischen Raum natürlich das beliebteste Zupfinstrument, aber ebenso verbreitet sind
Oud (Kurzhalslaute), Bağlama (Langhalslaute) und Kanun (Kastenzither). Der Klang der Instrumente wird
vor allem von dem Werkstoff Holz, wie zum Beispiel Palisander-, Fichten- und Ebenholz bestimmt.

Das Konservatorium bietet seit 2007 sowohl den Beruf in Form von einer privaten Umschulung als auch in
Form einer Weiterbildung an. Unsere Spezialisierung liegt vor allem im Bereich der türkischen und orientalischen
Instrumente wie z.B. Oud oder Bağlama, was nicht nur in Berlin sondern auch in Europa einzigartig ist.
Ausgebildet werden sie durch unseren Ausbilder und Zupfinstrumentenmacher Herrn Kazim Cevik.

Einige Aufgaben des Zupfinstrumentenmachers
• die unterschiedlichen Zupfinstrumente kennen lernen
• das Bearbeiten von Werkstoffen wie Hölzer, Metalle und Kunststoffe per Hand und mit Maschinen
• das Zusammenfügen von Einzelteilen
• das Herstellen von Korpussen aus Holz
• etc.

Zupfinstrumentenmacher arbeiten nach ihrer Umschulung
• in handwerkliche Zupfinstrumentenbau-Werkstätten, z. B. Gitarren- oder Zitherbauer
• in industrielle Musikinstrumenten-Betriebe
• als Restaurator im Handwerk
• als Zupfinstrumentenbaumeister (bestenfalls im eigenen Betrieb)

Bewerber sollten
• mindestens den Realschulabschluss (Mittlere Reife) haben
• berufliche Praxiserfahrung in diesem Bereich oder einem ähnlichen Beruf wie z.B. Tischler haben
• geschickt sein und ein gutes Gehör haben
• musikalische Vorkenntnisse mitbringen
• sehr sorgfältig und diszipliniert arbeiten können
• mechanisch-technisches Verständnis und räumliches Vorstellungsvermögen besitzen

Umschulungsskriterien (private Finanzierung!)
• Aufnahmeprüfung nach Absprache
• 2 Umschulungssjahre
• 40 Stunden Theorie- und Praxisstunden in der Bergmannstraße 29, 10961 Berlin
• Blockunterricht an der Berufsfachschule in Mittenwald (Bayern)
• Gesellenprüfung mit Abschluss an der IHK
• Umschulungsbeginn in der Regel am 01. September 2012
• Umschulungssgebühr: 700,00 EUR monatlich

Weiterbildungsskriterien (förderfähige Umschulung!)
• Aufnahmeprüfung nach Absprache
• 2 Jahre
• 40 Stunden Theorie- und Praxisstunden in der Bergmannstraße 29, 10961 Berlin
• Blockunterricht an der Berufsfachschule in Mittenwald (Bayern)
• Gesellenprüfung mit Abschluss an der IHK
• Beginn in der Regel am 01. September 2012
• Gebühr: 700,00 EUR monatlich
• Förderung durch Arbeitsagenturen oder Jobcenter möglich!

Allgemeines
• Bewerbungen können schriftlich per Post oder Email an uns gesendet werden.
• Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht zurück geschickt werden können.
• Die Aufnahmeprüfungen finden nach individuellen Vereinbarungen statt.

Kontakt

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Konservatorium für türkische Musik Berlin
Bewerbung Zupfinstrumentenmacher für türkische Instrumente
Bergmannstraße 29
10961 Berlin

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fon: 030/69504601

Eine Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ist
leider nicht möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Go to top