Babylon ORCHESTRA: Lieder zwischen Euphrat und Elbe – TEIL 4

Babylon ORCHESTRA: Lieder zwischen Euphrat und Elbe – Neues zwischen den Strömen Teil IV
Die Welt von Gestern

Samstag, 24.11.2018 │20.00 Uhr │Deutsche Oper Berlin
Im Rahmen des vierten Teils der Reihe „Lieder zwischen Euphrat und Elbe“ wird die Tischlerei der Deutschen Oper zum Begegnungsraum, in dem das Publikum auf die Musiker*innen des Babylon ORCHESTRA trifft. Wir reisen gemeinsam zu den Träumen und Illusionen unserer Kindheit, der Utopie vergangener Wünsche und Hoffnungen, einer Zeit ohne Sorgen und Ängste.
Das Babylon ORCHESTRA präsentiert ein halbszenisches Konzert mit Geschichten aus dem Nahen und Mittleren Osten der Autor*innen Raja Alem (Saudi-Arabien), Aref Hamza (Syrien), Fady Jomar (Syrien) und Clara Henssen (Deutschland). Als besondere Gäste werden die Sänger*innen Lilian Farahani, Hani Mojtahedy und Rebal Alkhoudary erwartet; die deutsch-irakische Schauspielerin Susana AbdulMajid wird durch den Abend führen.
Neben bekannten Liedern erklingen neue Werke der Komponist*innen Bushra El Turk (LIB/UK), Mischa Tangian (RUS/DE) und MAias Alyamani (SYR/QTR).

www.deutscheoperberlin.de

Babylon ORCHESTRA – Die Welt von Gestern
Datum: Samstag, 24.11.2018
Ort: Deutsche Oper Berlin (Tischlerei), Richard-Wagner-Straße 10, D-10585 Berlin
Beginn: 20:00 Uhr
Tickets: 16,00 Euro / ermäßigt 8,00 Euro

Tickets hier!

Artist Talk: 25.11.2018, 18.00 Uhr
Mit der Regisseurin Anna von gehren, dem Autor Fady Jomar und dem Komponisten Mischa Tangian
Adresse: Alexander Ochs Private, Schillerstraße 15, 10625 Berlin
Anmeldung bitte unter:
info@babylonorchestra.com

Pressekontakt:
Sofia Surgutschowa und Mischa Tangian
info@babylonorchestra.com
www.babylonorhestra.com

LogoHKF M RGB

Kooperationspartner:

BTMK
Logo Deutsche Oper Berlin

—-

Titelphoto credits: Andreas Lang